ein halbes semester

nun ist ein halbes semester ins land gestrichen und ich habe nicht wesentlich mehr gebloggt als letztes semester… (shame on me)

Nun habe ich wärend dieser zeit sowohl Frau Wacker als Dozentin als auch Körber als  Dozent betrachten können und habe versucht, die ursprüngliche Fragstellung nach den Unterschieden nicht aus den Augen zu verlieren. An dieser Stelle möchte ich es wagen Kritik zu üben.

Zu Körber:

Er ist der theoretiker. habe in seiner vorlesung ein massives Problem seinen Inhalt von seinen Anektdoten zu trennen. Es wird nicht klar was nun wichtig und was nicht so wichtig ist. Inhaltlich kann ich daher einfach erschreckend wenig sagen. Eine bessere und klarere Struktur  wäre sehr hilfreich…

Zu Wacker:

Frau Wacker ist neben ihrer Lehrbeauftragung bei der Uni HH auch Lehrende beim Gymnasium Corveistraße. Dies ist deutlich merklich. Ausdrücken tut sich dies sowohl in der Behandlung der studierenden als auch im inhaltlichen des Seminars.

Der Umgang mit Studierenden ist fast schon lachhaft. Wir werden wie Schüler_innen einer achten oder neunten Klasse behandelt. Mensch hat wärend des gesammten Seminars das Gefühl in einer Schulklasse zu sitzen. Genauso wird mensch auch behandelt. („das schreibt ihr jetzt bitte auf“ etc.)

Gleichzeitig baut ihr Seminar genau wie eine Schulstunde auf. Wenn mensch an dieser Stelle ggf. die praxisnähe zum Unterricht vermutet (so wie ich anfangs) liegt leider falsch. Es wird an dieser Stelle die monotonie und gleichgültigkeit des Unterrichtes in der Schule einfach auf das Seminar übertragen. Inhaltlich hintergründige Arbeit wird auf die vor bzw. Nachbereitung verlegt und sonst werden nur Tipps gegeben (bilder benutzen, vergleiche machen und weitere offensichtlichkeiten). Es ist recht schnell bemerkbar, dass Wacker in einem recht eng geschnürten Korsett arbeitet. sie hat feste Vorstellungen was in der Zeit bearbeitet werden soll und zu welchen ergebnissen die grpen kommen sollen… Versucht mensch mal über diesen sehr eng gefassten Tellerrand hinaus zu schauen und eigene Gedanken die nicht ins bild passen einzubringen werden diese einfach entweder in alter Manier als Falsch abgetan(selbstredend ohne begründung) oder ignoriert.

Frau Wacker zeigt in ihrem Seminar genau die züge verkalktem Lehrertum  die ich wärend  meiner Schulzeit und nach wie vor ein großes problem habe.

Wie soll eine zukünftige, fortschrittliche und motivierte Lehrerschicht geschaffen werden wenn mensch in seinem Seminar schon tipps bekommt wie mensch den arbietsaufwand möglichst gering halten kann (nehmt einfach bilder und quellen und mindmaps aus dem lehrbuch. das ist weniger arbeit). Sicherlich muss mensch den arbeitsaufwand in relation zum ergebniss sehen aber ich halte nicht viel von den standart lehrbüchern. (Frau Wacker scheinbar auch nicht… auf eine nachfrage warum genau diese Mindmap benutzt wurde, obwohl sie offentsichtlich starke mängel aufwies wurde nur gesagt es sei ja nicht ihre sondern nur die aus dem lehrbuch…)

Das große Problem was ich mit Frau Wackers art des Seminars habe ist nach reichlicher überlegnung folgende: Ich sehe ein Seminar was auf einer Vorlesung aufbaut ehr als weitergehend schaffend. Frau Wacker sieht das scheinbar anders.  Anstatt uns in irgend einer Weise kreative schaffend arbeiten zu lassen, drückt sie uns die ihrer Meinung nach besten Vorgehensweise einfach auf. Diese soll mensch dann einfach nachahmen. Tut mensch dieses nicht, so ist es falsch. Begründung sucht mensch allerdings vergeblich. Auf Nachfragen schweift sie einfach ab. Es wird hier kein forschender gedanke unterstützt sondern ein einfach reproduzierender. Das sehe ich einfach nicht als gute universitäre bildung an.

Nun nährt sich sowohl das Refferat bei Wacker als auch ende Januar die Klausur bei Körber… über beides und hoffentlich im Rahmen der Vorbereitung auch über deren Inhalt, werde ich versuchen hier zu reflektieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: